Juliane Engelmann 2015Juliane Engelmann dreht und schreibt Spielfilme und Dokumentarfilme. Ob komisch oder dramatisch, ihre Filme drehen sich gern um gesellschafts-politische und soziale Themen. Dabei liegt ihr das klassische Erzählkino mit einer klaren publikumsorientierten Erzähldramaturgie am Herzen. Film soll Leidenschaft und ein Erlebnis sein, ein Abenteuer in bekannte und unbekannte Welten, bei dem der Zuschauer neue Perspektiven und Erkenntnisse gewinnt.
Juliane Engelmann studierte Visuelle Kommunikation/Film an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und anschließend postgraduiert an der Kunsthochschule für Medien Köln Drehbuch und Regie. Mit ihrem Abschlussfilm „Narben im Beton“ feierte sie auf der 60. Berlinale in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“ Premiere und gewann auf internationalen Festivals zahlreiche Preise. Beim Studio Hamburg Nachwuchspreis war sie in der Kategorie „Beste Regie“ nominiert. Juliane arbeitet seit 2010 als Regisseurin, Autorin und Cutterin in Berlin, Köln und Hamburg.

 

 

PDF VITA